Grüne Bank

Was ist eigentlich eine grüne Bank?

Die richtige Bank zu finden, ist nicht einfach. Entscheiden Sie sich für eine nachhaltige bzw. grüne Bank, treffen Sie eine sehr gute Wahl: Denn eine grüne Bank investiert die Gelder ihrer Kunden transparent in nachhaltige Projekte und übernimmt damit gesellschaftliche Verantwortung. Finanzieren von und investieren in Nachhaltigkeit lohnt sich für Sie nicht nur bezüglich einer lebenswerten Zukunft, sondern gleichfalls im Hinblick auf eine gute Rendite.

Finanzierung von Nachhaltigkeitsprojekten

Wollen Sie sicher sein, dass Ihr Geld auch nach moralischen Prinzipien arbeitet, ist bei einer nachhaltigen, grünen Bank an der richtigen Adresse. Hier werden die Gelder zum Wohl von Mensch und Umwelt verwendet. Umweltschutz-Projekte gehören ebenso dazu wie soziale und kulturfördernde Maßnahmen. Grüne Banken zeichnet zudem ihre Transparenz aus. Die Projekte und Kreditvergaben sind von außen einschätzbar. Allerdings gibt es nicht DIE grüne Bank, denn Nachhaltigkeit ist nicht eindeutig definiert. Es existiert eine Bandbreite von kirchlich über anthroposophisch bis hin zu ökologisch geprägten Banken. Somit hat jede Bank eine eigene Ausrichtung der Geschäftspolitik hinsichtlich ihrer ethischen, ökologischen und/oder sozialen Inhalte. Sie sollten sich daher im Vorfeld informieren, ob Ihre Überzeugungen und Werte mit denen des gewählten Instituts übereinstimmen.

Guter Zins beim grünen Tagesgeldkonto

Neben der Weltanschauung unterscheiden sich grüne Banken insbesondere in der Ausgestaltung der Bankdienstleistungen selbst und nicht alle Banken bieten jede Kontoart und sind für alle Kundengruppen geöffnet. Beispielsweise spielen bei der Auswahl eines Giro- oder Geschäftskontos schwerpunktmäßig Fragen zum Online und/oder Filialsystem, Kontoführungsgebühren sowie Möglichkeiten und Kosten der Bargeldversorgung eine Rolle. Beim Tagesgeldkonto sollten Sie neben der Einlagensicherung vor allem auf eine attraktive, marktübliche Verzinsung achten, um der jederzeit stattfindenden Inflation entgegen zu wirken. Hierbei ist anzumerken, dass der Zins auch ein Maß für Risiko darstellt, daher müssen hohe Zinsen kritisch hinterfragt werden. Speziell kirchliche Banken eröffnen Konten häufig nur für eingeschränkte Zielgruppen. Aus solchen Gründen kann es empfehlenswert sein, dass Sie als Kunde alternativ zur Auswahl einer einzigen grünen Bank, Ihre unterschiedlichen Ansprüche parallel bei mehreren Instituten gleichzeitig umsetzen.

Meine Empfehlung – die Triodos Bank

In einer Umfrage im Auftrag des Handelsblatts erreichte Europas führende Nachhaltigkeitsbank den ersten Platz. Ziel der Studie war laut Handelsblatt, Deutschlands beste Geschäftskundenbank 2016 aus Kundensicht zu ermitteln. Bewertet wurden demnach die Banken in den Kategorien Angebot, Digitale Lösungen, Beratung, Kundenservice und Kundenbindung. Dazu wurde eine Online-Befragung unter Geschäftskunden durchgeführt.
Europas führende Nachhaltigkeitsbank erhielt von ihren Kunden die Note „sehr gut“ und erreichte mit einer Gesamtpunktzahl von 82,5 Punkten Platz eins.
Mehr zur Studie finden Sie auf der Website des Handelsblatts hier.

Jetzt „grünes“ Konto eröffnen und eine Barprämie von 25 Euro von mir erhalten oder 25 Euro spenden.